Veranstaltungen

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen. Suchen Sie eine bestimmte Veranstaltung nutzen Sie bitte das Suchfeld.


Inhalt:

EMDR gilt als eine der besten Behandlungsmethoden für die Posttraumatische Belastungsstörung und ist hierfür auch durch den GBA als Kassenleistung anerkannt. Darüber hinaus zeigen eine Vielzahl von Studien, dass dieser psychotherapeutische Ansatz auch erfolgsversprechend bei anderen Störungsbildern wie z.B. bei Depressionen und Angststörung sein kann. Das Seminar beinhaltet folgende Themen:

Ø  Traumspezifische Diagnostik

Ø  Indikationen und Kontraindikationen

Ø  Die acht Phasen der EMDR-Behandlung

Ø  Ressourcenorientierte Ansätze

Die praktische Anwendung wird in Kleingruppen eingeübt. Die Fortbildung entspricht den Anforderungen von EMDRIA Deutschland und der kassenärztlichen Vereinigung.

Methoden:

Fallbeispiele, Informationsvermittlung, Diskussion, praktische Übungen. Im Rahmen der Supervision sollen eigene Fälle eingebracht werden

Ziel:

Das Seminar dient als Bestandteil der von EMDRIA Deutschland zertifizierten Ausbildung zum EMDR-Therapeuten/in (EMDRIA-Deutschland). Die EMDR-Methode wird so vermittelt, dass sie im Anschluss anwendbar ist.

Zielgruppen:

Abgeschlossene Ausbildung als Ärztlicher oder Psychologischer Psychotherapeut oder als approbierter Kinder- und Jugendlichenpsycho-therapeut. Nach Rücksprache mit dem Seminarleiter ist auch eine Teilnahme im fortgeschrittenen Teil der Ausbildung/Weiterbildung möglich.

Referent:

Peter Liebermann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit eigener Praxis in Leverkusen, einer der erfahrensten EMDR-Trainer in Deutschland. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von EMDRIA Deutschland, deren Vorsitzender er von 2005 bis 2012 war. Aktuell ist er Vorstandsmitglied von EMDR Europe. Er ist Mitgründer der DeGPT und gehörte lange Jahre dem Vorstand an. Er ist Dozent an verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungsinstitutionen und Mitglied der Steuergruppe für die Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörungen der AWMF.

22.01.2021 24.01.2021
PTZ Akademie
625,00 €, inkl. Verpflegung.

Inhalt:

EMDR gilt als eine der besten Behandlungsmethoden für die Posttraumatische Belastungsstörung und ist hierfür auch durch den GBA als Kassenleistung anerkannt. Darüber hinaus zeigen eine Vielzahl von Studien, dass dieser psychotherapeutische Ansatz auch erfolgsversprechend bei anderen Störungsbildern wie z.B. bei Depressionen und Angststörung sein kann. Das Seminar beinhaltet folgende Themen:

Ø  Traumspezifische Diagnostik

Ø  Indikationen und Kontraindikationen

Ø  Die acht Phasen der EMDR-Behandlung

Ø  Ressourcenorientierte Ansätze


Die praktische Anwendung wird in Kleingruppen eingeübt. Die Fortbildung entspricht den Anforderungen von EMDRIA Deutschland und der kassenärztlichen Vereinigung.

Methoden:

Fallbeispiele, Informationsvermittlung, Diskussion, praktische Übungen. Im Rahmen der Supervision sollen eigene Fälle eingebracht werden

Ziel:

Das Seminar dient als Bestandteil der von EMDRIA Deutschland zertifizierten Ausbildung zum EMDR-Therapeuten/in (EMDRIA-Deutschland). Die EMDR-Methode wird so vermittelt, dass sie im Anschluss anwendbar ist.

Zielgruppen:

Abgeschlossene Ausbildung als Ärztlicher oder Psychologischer Psychotherapeut oder als approbierter Kinder- und Jugendlichenpsycho-therapeut. Nach Rücksprache mit dem Seminarleiter ist auch eine Teilnahme im fortgeschrittenen Teil der Ausbildung/Weiterbildung möglich.

Referent:

Peter Liebermann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit eigener Praxis in Leverkusen, einer der erfahrensten EMDR-Trainer in Deutschland. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von EMDRIA Deutschland, deren Vorsitzender er von 2005 bis 2012 war. Aktuell ist er Vorstandsmitglied von EMDR Europe. Er ist Mitgründer der DeGPT und gehörte lange Jahre dem Vorstand an. Er ist Dozent an verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungsinstitutionen und Mitglied der Steuergruppe für die Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörungen der AWMF.

05.03.2021 06.03.2021
PTZ Akademie
490,00 €, inkl. Verpflegung.

Inhalt:

Das Fortsetzungsseminar vertieft die im Teil 1 erworbenen Kenntnisse und hat einen Schwerpunkt auf der Behandlung komplexer Trauma-folgestörungen. Hierbei sollen insbesondere ressourcenorientierte Ansätze im Rahmen der Behandlungsplanung genutzt werden.

Ø  Komplextrauma und Dissoziative Störung

Ø  Akuttrauma

Ø  EMDR bei schweren psychischen Störungen

Ø  Vertiefung Ressourcenorientierter Ansätze


Die Fortbildung entspricht den Anforderungen von EMDRIA Deutschland und 
der kassenärztlichen Vereinigung.

Methoden:

Fallbeispiele, Informationsvermittlung, Diskussion, praktische Übungen

Ziel:

Das Seminar dient als Bestandteil der von EMDRIA Deutschland zertifizierten Ausbildung zum EMDR-Therapeuten/in (EMDRIA Deutschland). Die EMDR-Methode wird so vermittelt, dass sie im Anschluss anwendbar ist.

Zielgruppen:

Abgeschlossene Ausbildung als Ärztlicher oder Psychologischer Psychotherapeut oder als approbierter Kinder- und Jugendlichenpsycho-therapeut; Absolventen des EMDR-Standard-Seminar Teil 1

Referent:

Peter Liebermann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit eigener Praxis in Leverkusen, einer der erfahrensten EMDR-Trainer in Deutschland. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von EMDRIA Deutschland, deren Vorsitzender er von 2005 bis 2012 war. Aktuell ist er Vorstandsmitglied von EMDR Europe. Er ist Mitgründer der DeGPT und gehörte lange Jahre dem Vorstand an. Er ist Dozent an verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungsinstitutionen und Mitglied der Steuergruppe für die Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörungen der AWMF.

23.09.2021 25.09.2021
PTZ Akademie
625,00 €, inkl. Verpflegung.